Geruchsentwicklung vermeiden

Auch wenn der Sinn eines Windeleimers die Vermeidung von Gerüchen ist, so kommt es nach einiger Zeit doch vor, dass der Eimer einen unangenehmen Geruch annimmt. In diesem Artikel erhältst Du einige Tipps wie Du dies vermeiden kannst.

Warme Orte vermeiden

Nach Möglichkeit solltest Du es vermeiden den Windeleimer an sehr warmen Orten wie zum Beispiel neben der Heizung oder Räume mit starker Sonneneinstrahlung aufzustellen. Die erwährmung des Plastiks fördert dessen Aufnahme von Gerüchen aus dem Inneren des Windeleimers.

Regelmäßiges Auswaschen hilft

Eine weitere Möglichkeit Gerüche zu vermeiden, ist das regelmäßige Auswaschen des Windeleimers. Idealerweise sollte der Windeleimer mindestens einmal in der Woche gereinigt werden. So wird das Anhaften von Gerüchen am Plastik von Anfang an verhindert.

Den Windeleimer öfters entleeren

Den Windeleimer sollte man spätestens nach zwei Tagen entleeren, auch wenn er noch nicht ganz voll ist. Wenn die Windeln fünf oder sechs Tage gelagert werden, dann ist es kein Wunder, dass der Windeleimer einen unangenehmen Eigengeruch annimmt.