Der große Windeleimer Test 2016

Windeleimer – viele wissen gar nicht, dass es spezielle Eimer für Windeln gibt, bis sie zum ersten Mal das Kind wickeln und nicht wissen, wohin mit der dreckigen Windel. In der Tat ist die Wahl eines qualitativ hochwertigen Windeleimers enorm wichtig, wenn die Windeln nicht direkt entsorgt werden sollen. Die Geruchsbeeinträchtigung einer gebrauchten Windel ist schon enorm und man freut sich über einen leicht z.B. mit dem Fuß zu bedienbaren Abfalleimers, der „dicht“ hält und sich auch gut reinigen lässt. Hier machen sich ein paar Euro in der Anschaffung unter Umständen direkt in der Nase bemerkbar.

Wir haben für Sie den großen Windeleimer Test gemacht und die aktuellen Modelle der verschiedenen Hersteller für Sie unter die Lupe genommen. In unsere Bewertung sind nicht nur Faktoren wie Geruchsbeseitigung und Bedienbarkeit sondern auch das Preisleistungsverhältnis und Kundenbewertungen mit eingeflossen.

Fazit zum Windeleimer Test

Alle fünf Windeleimer in unserem Test leisten eine gute Arbeit.

  • Unser Sieger im Windeleimer Test ist der Diaper Champ, da dieser trotz des hohen Anschaffungspreises das beste Preisleistungsverhältnis bietet. Die geringen Folgekosten machen eben doch viel aus.
  • Der Chicco Windeleimer ist (nur) zweiter Sieger, da er etwas teurer in der Anschaffung ist, aber von den Testwerten ansonsten den Testsieg errungen hätte.
  • Der Rotho Windeleimer ist dritter, da er trotz der geringen Größe mit solider Verarbeitung und günstigem Preis glänzt.
  • Der Angelcare wird vierter, da hier trotz Folienschlauch trotzdem versucht wird, den Folienverbrauch möglichst gering zu halten. Was wiederum den Kosten zu gute kommt.
  • Der Sangenic Windeltwister wird fünfter, da er zwar den besten Schutz vor Gerüchen bietet aber der hohe Folienverbrauch und die geringe Größe eher ein Nachteil sind.

Alle fünf Windeleimer sind jedoch eine Empfehlung wert und hier sollte eigendlich jeder das passende Modell für sich finden.

Windeleimer Diaper Champ

Windeleimer Diaper Champ

Der Diaper Champ ist der erste Kandidat in unserem Windeleimer Test und ist einer der Windeleimer, welche ohne teure Nachfüllkassetten auskommen. Dies hält besonders die Folgekosten gering. Man kann den Diaper Champ in drei verschiedenen Größen bestellen. Regular, Medium und Large.

Regular stellt hier die kleinste Variante da und ist für normale Haushalte geeignet. In den Regular passen etwa 30 Windeln und er wird mit einem einfachen 60l Müllbeutel verwendet. Die Größe Medium fast 50 Windeln und ist vor allem für Zwillinge gut geeignet. Die Größe Large ist für den professionellen Pflegeeinsatz in Heimen oder Krankenhäusern gedacht. Hier passen bis zu 75 Windeln hinein. Es müssen aber auch 120l Müllbeutel verwendet werden.

Diaper Champ – Einfacher Aufbau und Handhabung

Der Aufbau des Diaper Champ und das Einlegen des Müllbeutels gestaltet sich recht einfach. Zuerst wird das Kopfteil mittels eines Knopfes entriegelt. Dann wird der Kopf nach oben geklappt. Es ist nun eine ringförmige Halterung zu sehen, welche durch erneutes Drücken des Knopfes ebenfalls entriegelt wird. Die Halterung wird hochgeklappt und der Müllbeutel durch die Öffnung geführt. Die Ränder des Müllbeutels werden zum Schluss um den Ring geschlagen. Der Ring wird wieder heruntergeklappt und das Kopfteil geschlossen. Schon ist der Diaper Champ einsatzbereit.

Auch die Handhabung des Diaper Champ gestaltet sich recht unkompliziert. Die Windel wird einfach in die Öffnung des Kopfteils gelegt. Nun betätigt man den Hebel an der Seite des Windeleimers, wodurch sich der Kopf um 180 Grad dreht und die Windel in den Eimer fällt. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich der Kopf abmontieren und auseinander bauen lässt. Auf diese Weise kann man den Diaper Champ sehr einfach und gründlich reinigen.

Leider nicht ganz geruchsfrei

Der Diaper Champ ist ein guter Windeleimer, der aber leider nicht ganz geruchsfrei bleibt. Spätestens bei der Breikosteinführung, wenn die Windeln stärker zu stinken anfangen, ist das der Fall. Beim Wechseln des Beutels können dann Gerüche entweichen. Auch ist der Windeleimer nur bedingt als Mülleimer verwendbar. Wobei das vom Hersteller wohl auch nicht angedacht war. Kleine Dinge wie Tücher oder Wattebäusche verklemmen gerne den Mechanismus des Diaper Champ. Diese müssen dann aufwendig von Hand entfernt werden. Wenn man kleine Dinge im Diaper Champ entsorgen will, sollte man diese vorher zu einem Knäuel zusammenwickeln. So gibt es dann auch keine Probleme.

Fazit zum Diaper Champ

Wer auf der Suche nach einem guten Windeleimer ist, welcher ohne die teuren Nachfüllkassetten funktioniert, ist beim Diaper Champ genau richtig. Der Windeleimer ist mit einem Preis um die 40 Euro zwar etwas teurer in der Anschaffung, aber diese Kosten rentieren sich durch die fehlenden Nachfüllkassetten schnell. Einziges kleines Manko ist, dass der Diaper Champ nicht völlig geruchslos ist. Wobei das wohl bei den wenigsten Windeleimern der Fall sein wird. Wir können den Windeleimer Diaper Champ auf jeden Fall empfehlen, da dieser ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis bietet.

Diaper Champ bei Amazon

Angelcare Windeleimer

Windeleimer Angelcare

Der Angelcare Windeleimer gehört zu den bekanntesten Windeleimern auf dem Markt und ist der zweite Kandidat in unserem großen Windeleimer Test.

Wir haben uns für Sie den Angelcare Windeleimer einmal genauer angeschaut. Wenn man sich für den Windeleimer von Angelcare entscheidet, hat man die Auswahl zwischen zwei Varianten. Zum einen die Variante Comfort und zum anderen die Variante Deluxe. Der wesentliche Unterschied der beiden Varianten liegt darin, dass der Angelcare Deluxe über einen Trittschalter verfügt. So hat man die Hände frei und kann den Windeleimer bequem mit dem Fuß öffnen. Dafür hat der Angelcare Comfort etwas mehr Fassungsvermögen, als der Angelcare Deluxe. So finden im Angelcare Comfort etwa 46 Windeln platz. In den Angelcare Deluxe passen hingegen nur etwa 28 Windeln.

Angelcare Windeleimer mit umweltschonenden und geruchsfreiem System

Das System des Angelcare Windeleimer ist darauf ausgelegt, den Folienverbrauch möglichst gering zu halten. Dies schont nicht nur die Umwelt, sondern reduziert auch die Kosten. Die Windeln werden hierbei in einen Folienschlauch verpackt. Anders als zum Beispiel beim Sangenic Windeleimer werden sie jedoch nicht einzeln verpackt sondern zusammen im Schlauch gelagert. Auf diese Weise wird deutlich weniger Folienschlauch verbraucht. Hierbei muss man auch den speziellen Folienschlauch des Angelcare Windeleimers erwähnen. Der Folienschlauch besteht aus mehreren Schichten die eine Geruchsbarriere bilden. So lässt der Angelcare Windeleimer keine Gerüche nach draußen durch.

Gute Verarbeitung und einfache Bedienung

Der Angelcare Windeleimer ist qualitativ sehr gut verarbeitet. Der Windeleimer ist aus einem stabilen Kunststoff und durch die Zigarrenform hat er einen guten Stand. Zudem ist er mit seiner Höhe von 69cm sehr rückenschonend. Auch die Bedienung des Angelcare Windeleimer ist kein Problem. Einfach den Deckel öffnen und die Windel in den Folienschlauch drücken. Dies ist auch mit einer Hand möglich. Bei Modell Angelcare Deluxe lässt sich der Deckel sogar per Fußpedal öffnen.

Die Entleerung ist dabei genauso einfach. Den Windeleimer in der Mitte per Knopf öffnen und umklappen. Nun liegt der Folienschlauch vor einem. Dieser wird mittels eines im Windeleimer integriertem Messer abgeschnitten und kann nun zugeknotet werden. Angst um ihr Baby müssen sie übrigens nicht haben. Das Messer ist mit einer Kindersicherung versehen und liegt im Inneren des Windeleimers.

Hohe Folgekosten durch Nachfüllkassetten

Der Angelcare Windeleimer ist mit einem Preis von um die 10 Euro recht günstig in der Anschaffung.

Da der Angelcare Windeleimer aber mit einem Kassettensystem arbeitet, kommt es leider zu hohen Folgekosten durch die Nachfüllkassetten. Mit etwa 7 Euro pro Kassette sind diese nicht gerade günstig. Wer also einen sehr günstigen Windeleimer sucht, für den ist der Angelcare Windeleimer nicht unbedingt die beste Wahl.

Fazit zum Angelcare Windeleimer

Wer eine besonders empfindliche Nase hat und unangenehme Windelgerüche vermeiden will, der ist mit dem Angelcare Windeleimer gut beraten. Die Nachfüllkassetten sind zwar etwas teuer, aber wer nicht unbedingt aufs Geld schauen muss, der findet mit dem Angelcare einen guten Windeleimer mit durchdachtem System. Für alle anderen gibt es ja noch weitere kostengünstigere Alternativen auf dem Markt.

Angelcare Windeleimer bei Amazon

Sangenic Windeltwister

Sangenic Windeltwister

Der Sangenic Windeleimer, oder auch Windeltwister genannt ist unser dritter Kandidat im großen Windeleimer Test. Der Windeleimer arbeitet mit einem Kassettensystem. Wir haben uns das Modell MK4 Hygiene Plus für Sie etwas genauer angeschaut.

Der Windeleimer ist optisch sehr ansprechend verarbeitet. Durch seine geringe Größe findet er überall Platz und steht dabei nicht im Weg. So lässt er sich auch bequem auf dem Wickeltisch verstauen. Dabei hat der Sangenic MK4 Hygiene Plus ein Fassungsvermögen von etwa 28 Windeln.

Sangenic Windeleimer – Gerüche waren gestern

Man muss sagen, dass der Sangenic Windeleimer hält, was er verspricht, denn unangenehme Gerüche dringen mit diesem Windeleimer nicht nach draußen. Dies hat der Windeleimer einem ausgeklügelten System zu verdanken. Die Windel wird einfach in die Öffnung des Windeleimers gelegt, wo sie von einem ringförmigen Greifarm gehalten wird. Nun dreht man den Ring, der um die Öffnung des Windeleimers angebracht ist, im Uhrzeigersinn. Die Windel wird nun in die Folie eingedreht und somit einzeln und luftdicht verpackt. Schließt man den Deckel, wird die Windel durch den Easy Push Stopfer tief in den Windelschlauch gedrückt. Die spezielle Folie des Sangenic Windeleimers ist antibakteriell und sorgt dafür, dass keine Gerüche nach außen dringen und der Windeleimer hygienisch sauber bleibt.

Guter Windeleimer mit hohen Folgekosten

Der Nachteil des Sangenic Windeleimers liegt in den hohen Folgekosten, die er verursacht. Das System ist super, allerdings müssen hierfür auch spezielle Nachfüllkassetten verwendet werden. Die Nachfüllkassetten kosten etwa 6-8 Euro pro Stück, dies führt zu hohen Folgekosten. Da jede Windel einzeln verpackt wird, ist der Folienverbrauch auch höher, als bei anderen Modellen.

Fazit zum Sangenic Windeleimer

Der Sangenic Windeleimer hat zwar etwas höhere Kosten, die durch die Nachfüllkassetten verursacht werden, aber wer sich diese leisten möchte, erhält einen Windeleimer der wirklich geruchsfrei ist. Wer also eine empfindliche Nase hat und absolut keine Windelgerüche haben will, der kommt um den Sangenic Windeleimer nicht herum. Durch seine Größe ist er allerdings nur für Einzelhaushalte geeignet. Wer größere Mengen Windeln zu entsorgen hat, der sollte sich nach einem anderen Windeleimer umsehen.

Sangenic Windeleimer bei Amazon

Rotho Windeleimer

Windeleimer Diaper Champ

Der Rotho Windeleimer ist ein kleiner und kompakter Windeleimer. Aufgrund seiner geringen Größe nimmt er nicht viel Platz weg und kann schnell in einer Ecke verstaut werden. Der Windeleimer ist gut verarbeitet, das Plastik macht einen stabilen und robusten Eindruck. Laut anderen Erfahrungsberichten kann der Deckel allerdings später einen Schwachpunkt darstellen. Ein weiteres Plus ist, dass der Windeleimer über einen Henkel verfügt. So lässt er sich bequem zur Mülltonne Tragen. Den Rotho Windeleimer gibt es in vielen verschiedenen Farben zu bestellen. So sollte jeder einen Eimer finden, der zur Einrichtung des Kinderzimmers passt. Die geringe Größe des Rotho Windeleimer ist allerdings auch ein Nachteil. Der Windeleimer hat ein geringes Fassungsvermögen, weshalb nicht sehr viele Windeln in den Rotho Windeleimer passen. Nach ein bis zwei Tagen ist der Eimer also voll und muss entleert werden.

Rotho Windeleimer – Günstiger Preis und einfache Bedienbarkeit

Am meisten punktet der Rotho Windeleimer mit den geringen Kosten, die er verursacht. Der Windeleimer kostet in der Anschaffung etwa 15-20 Euro und kann mit normalen 20l Müllbeuteln verwendet werden. Dies hält die Folgekosten sehr gering. Zudem ist die Bedienung sehr einfach und auch mit einer Hand oder dem Fuß möglich. So kann man den Rotho Windeleimer auch mit dem Baby auf dem Arm bedienen. Dazu wird einfach der Knopf auf dem Deckel angetippt und dieser öffnet sich. Auch beim Thema Geruch kann der Rotho Windeleimer punkten. Wenn der Eimer geschlossen ist, bleibt der Geruch in der Regel auch im Eimer. Beim Öffnen des Eimers und wechseln des Müllbeutels entstehen natürlich Gerüche. Dies lässt sich aber auch schwer vermeiden.

Guter Windeleimer mit einem kleinen Makel

Der Rotho Windeleimer ist ein qualitativ guter Windeleimer. Allerdings gibt es auch ein paar kleine Kritikpunkte. Ist der Windeleimer mit vielen Windeln gefüllt, neigt der Deckel dazu sich von selbst zu öffnen, wenn die Windeln gegen den Deckel drücken. Gerade wenn dies unbemerkt bleibt, ist es sehr ärgerlich, da sich so der unangenehme Windelgeruch im Zimmer ausbreitet. Ein weiterer Punkt, den man kritisieren muss ist, dass der Windeleimer sehr leicht ist. Das hat zur Folge das er zum Beispiel beim Öffnen sehr leicht umkippt, wenn er leer ist. Das ist natürlich nicht so schön.

Fazit zum Rotho Windeleimer

Wer auf der Suche nach einem günstigen Windeleimer ist, der weder Nachfüllkassetten benötigt, noch groß Gerüche durchlässt kann beruhigt zu diesem Windeleimer greifen. Wer es allerdings hygienisch sehr sauber und überhaupt keine Gerüche haben möchte, der sollte sich für eines der teureren Modelle mit Nachfüllkassette entscheiden. Auch für größere Windelladungen ist der kleine Windeleimer eher ungeeignet. Für alle anderen ist der Rotho Windeleimer jedoch zu empfehlen.

Rotho Windeleimer bei Amazon

Chicco Windeleimer

Windeleimer Angelcare

Der Chicco Windeleimer arbeitet mit einem System, welches ohne teure Nachfüllkassetten auskommt. Der Windeleimer von Chicco wird dabei mit handelsüblichen 25l Müllbeuteln verwendet. Das spart die hohen Folgekosten der Nachfüllkassetten. Dafür ist der Windeleimer mit einem Preis von etwa 50 Euro in der Anschaffung etwas teurer. Das Fassungsvermögen des Windeleimers wird vom Hersteller mit etwa 30 Windeln angegeben. Der Windeleimer selbst besteht aus Kunststoff, welcher einen qualitativ gut verarbeiteten Eindruck macht.

Die Handhabung des Chicco Windeleimers gestaltet sich recht einfach. Dabei ist das System des Windeleimers recht simpel aufgebaut. Die Windel wird einfach in die Öffnung des Eimers gelegt. Nun betätigt man den Hebel und die Windel verschwindet im Eimer. Also in etwa so wie beim Diaper Champ. So ist die Bedienung des Windeleimers auch problemlos mit einer Hand möglich.

Chicco Windeleimer lässt (fast) keine Gerüche durch

Das große Plus des Windeleimers ist, dass er keine Gerüche nach außen durchlässt. Naja fast. Nur beim Wechseln der Müllbeutel kann es vorkommen, dass Gerüche nach außen entweichen. Wenn man den Müllbeutel aber vor dem Wechseln zudrückt halten sich auch hier die Gerüche in grenzen. Auch die Reinigung gestaltet sich einfach. Der Kopf des Chicco Windeleimer lässt sich auseinander bauen. So lässt sich auch das System des Eimers gründlich reinigen.

Fazit zum Chicco Windeleimer

Der Chicco Windeleimer ist für jeden zu empfehlen, der auf der Suche nach einem Windeleimer ist, welcher ohne die teuren Nachfüllkassetten auskommt und dabei so gut wie keine Gerüche durchlässt. Den etwas höheren Anschaffungspreis kann man verschmerzen, da man dafür die hohen Folgekosten der Nachfüllkassetten spart. Eine Packung Müllbeutel bekommt man schon für ein paar Euro und diese halten dann auch mehrere Wochen. Wer also auf der Suche nach einem Windeleimer ist, welcher keine hohen Kosten verursacht, der kann mit dem Chicco Windeleimer nicht viel falsch machen.

Chicco Windeleimer bei Amazon